Archiv Ausstellungen 2008

Ausstellung in der Bibliothek Mark Twain

Von schreienden Bäumen und Wiedehopfen

Widehopf

Die Ausstellung zeigt Federzeichnungen, Radierungen und Illustrationen von Inka Engmann.

Die beeindruckenden Werke der Künstlerin werden vom 2. bis 28. Februar 2008 in der Bezirkszentralbibliothek Mark Twain gezeigt.

Seit 2004 studiert Inka Engmann Deutsche Philologie, Geschichte und Kunstgeschichte an der TU Berlin. Bereits 1998 machte sie mit Gedichten und Illustrationen und einer Mitarbeit am „Zeitdruck-Magazin“ auf sich aufmerksam.

Bäume Es folgten Märchen und Geschichten mit eigenen Illustrationen, die Veröffentlichung von eigenen Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien und erste Auszeichnungen für ihre Werke. Jährlich beteiligt sie sich an der Ausstellung der Künstlerinitiative Marzahn-Hellersdorf im Alten Rathaus Marzahn und in der Pyramide.

2002 hatte sie eine Lesung im Roten Salon der Berliner Volksbühne aus dem Buch „Wir Kinder vom Alexanderplatz“ mit Corinna Harfouch und Jugendlichen. Im vergangenen Jahr las sie zum Auftakt der Reihe „Schreiber trifft Leser“ im Rudi-Kiezladen in Friedrichshain.

Vogelbaum Vogelfrau

Auf dieser Seite kommt der Begriff Magazin vor, der im Wörterbuch in Standardsprache erklärt wird.